‹ go back






Lazarus
Juliane Bär / 10 Minuten

Handlungsbeschreibung: Ich stehe allein vor der Röhre, deren gegenüberliegende Öffnung mit Packpapier beklebt ist. In der Röhre befindet sich nichts, außer einer Taschenlampe und einem Edding, die ich für den weiteren Ablauf der Performance benötige. Nachdem ich ein Signal erhalten habe, dass die Gruppe bald am Ort der Performance ankommen wird, begebe ich mich auf allen Vieren in die Röhre. Es ist dunkel und eng und ich sehe und höre nix von all dem, was um mich herum geschieht.
Erst jetzt beginnt die eigentliche Performance:
Als ich bemerke, dass die Gruppe an meinem Performanceort angekommen ist, warte ich noch einen Moment, bis sich alle beruhigt haben und schalte nun das Licht der Taschenlampe ein, sodass nur ein kleiner Lichtstrahl durch das Packpapier nach außen dringt. Wieder warte ich einige Minuten, bis sich alle Teilnehmer um den Lichtstrahl begeben haben. Nun beginne ich langsam zu schreiben. Zunächst ein L – Pause – dann ein A – Pause – ein Z – Pause – A – Pause – R – Pause – U – Pause – S: LAZARUS. Nachdem das Wort geschrieben ist, halte ich einige Zeit Inne, in der - wie während des gesamten Ablaufs der Performance - völlige Ruhe herrscht, dann schalte ich das Licht aus.